10 min read

Was ist der Vertikalmodus vom Ergosa C und für welche Produktion ist er am besten geeignet?

Featured Image

Sie denken über einen Ergosa Abpacker nach, sind sich aber unsicher, welche Abpackmodi Sie benötigen?

Sie überlegen, ob Sie sich für den Ergosa A oder den Ergosa C entscheiden sollen, weil der Ergosa C zusätzlich den optionalen Vertikalmodus bietet?

Dann sind Sie hier richtig!

Hi! Ich heiße Maxime und bin Area Sales Manager bei IMPACK.

Zuvor habe ich in der Elektroabteilung gearbeitet und mehr als 30 Ergosa Abpacker verkabelt, in Betrieb genommen und getestet, sowie die Installation und Bedienerschulungen von über 25 Ergosas durchgeführt.

In dieser Zeit habe ich ein breites Spektrum von Kunden aus verschiedenen Branchen sowie unterschiedliche Produktionen, Schachtelformate und Produktangebote kennengelernt.  

Der Ergosa Abpacker von IMPACK bietet 3 Hauptabpackmodi: den Horizontalmodus, den Pick & Place (oder manuellen) Modus, und den optionalen Vertikalmodus.

“Aber was ist der optionale Vertikalmodus des Ergosa?"

"Welche zusätzlichen Vorteile bietet er mir?"

"Und...brauche ich ihn wirklich?!”

Diese Fragen höre ich, in der einen oder anderen Form, Dutzende Male pro Woche. 

In diesem Artikel versuche ich, alle Fragen zum Vertikalmodus des Ergosa zu beantworten: Was das ist, wie er funktioniert und für welche Produktion er am besten geeignet ist.

Was ist ein Ergosa Abpacker?

ergosa C with all 3 modes

Der Ergosa C von IMPACK: Ein leistungsstarker und vielseitiger halbautomatischer Abpacker mit der Leistung eines automatischen Abpackers.

Ergosa ist der halbautomatische Faltschachtel-Klebemaschinen-Apbacker von IMPACK, der die Effizienz, die Ergonomie und die Produktivität Ihres Abpackprozesses verbessert und Ihnen ermöglicht, das volle Potential Ihrer Faltschachtel-Klebemaschine auszuschöpfen.

🔍 Zum Thema: Was ist ein Ergosa Abpacker und wie kann er meinen Abpackprozess verbessern?

Welche 2 Varianten des Ergosa Abpackers gibt es?

Es gibt 2 verschiedene Versionen des Ergosa: Ergosa A und Ergosa C. 

Der Ergosa A ist die neuere und wirtschaftlichere Version der beiden Ergosa Abpacker. Er eignet sich vor allem für Unternehmen mit knappen Budgets und begrenztem Platz.

Der Ergosa C ist die fortgeschrittene und vielseitigere Version der Ergosa-Reihe. Er bietet mehr Konfigurationen und mehrere Abpackmodi mit weiteren Funktionen und Vorteilen.

🔍 Zum Thema: Ergosa A vs. Ergosa C: Was ist besser für Ihre Produktion?

Welche Abpackmodi bietet ein Ergosa Abpacker?

Die Ergosa Reihe bietet 3 Hauptabpackmodi: den Horizontalmodus, den Pick & Place (oder manuellen) Modus, und den Vertikalmodus.

Erg Hori-2

IMPACK Ergosa C: Ein Gerät, 3 Abpackungsmodi

👉  Der Ergosa A Abpacker bietet 2 der 3 Hauptabpackmodi: 

1. Den Horizontalmodus - optimal für:

  • Kleine bis mittelgroße Schachteln
  • Längsnahtschachteln und kleine Schachteln mit 4/6 Ecken
  • Mehrreihige und mehrlagige Anforderungen

2. Den Pick & Place (oder manuellen) Modus - optimal für:

  • Komplexe Schachteln, die ständige Anpassungen oder Korrekturen erfordern
  • Schachteln mit Automatikboden
  • Kleine bis große Formate
  • Mehrreihiges und mehrlagiges Abpacken
  • Wenn die Modi Horizontal und Vertikal für eine bestimmte Schachtelproduktion nicht geeignet sind.

👉 Der Ergosa C Abpacker bietet die gleichen 2 oben genannten Abpackmodi + 1 zusätzlichen optionalen Abpackmodus:

3. Der Vertikalmodus - optimal für:

  • Voll- und Wellpappe
  • Mittelgroße bis große Schachteln
  • 4/6 Punkte und große sowie schwere Längsnahtschachteln
  • Schachteln mit Automatikboden (in Kombination mit einem MFA Paket-Verschränker-Modul).
  • Abpacken mit 1 oder 2 Reihen und 1 Lage (2 Lagen sind unter bestimmten Bedingungen auch möglich)

Das bringt uns zum eigentlichen Grund Ihres Besuchs: Der Vertikalmodus des Ergosa C!

🔍 Zum Thema: Welche 3 Hauptabpackmodi bietet ein Ergosa Abpacker? (Definition, Merkmale und Vorteile)

Was ist der Vertikalmodus beim Ergosa?

Ergosa C VM

Der Vertikalmodus des Ergosa C ist ein zusätzlicher optionaler Abpackmodus, der zu Ihrem Ergosa-C-Paket hinzugefügt werden kann. 

Er bietet eine ergonomische und leistungsstarke Lösung für die Verarbeitung von 4/6-Punkten, großen und schweren Längsnahtschachteln sowie Schachteln mit komplexen Formen, einschließlich Automatikboden-Schachteln (in Verbindung mit einem MFA Paket-Verschränker-Modul).

Obwohl der Vertikalmodus üblicherweise als Zusatzoption im Ergosa C-Paket enthalten ist, handelt es sich dabei nur um eine Option und nicht um eine Voraussetzung. 

Wenn Ihre Produktion den Vertikalmodus nicht benötigt, warum sollten Sie dann dafür bezahlen?

Das ist genau die Philosophie, die wir hier bei IMPACK mit unserer Ergosa-Reihe verfolgen. 

Die Vielseitigkeit eines Ergosa Abpackers gibt Ihnen die Flexibilität, nur die Optionen und Modi zu wählen, die Sie benötigen. Damit können Sie auf alle unnötigen Optionen, die Sie nicht nutzen werden, verzichten. 

Falls Sie derzeit einen bestimmten Abpackmodus verwenden und sich Ihre Produktion in einigen Jahren weiterentwickelt, so dass ein zusätzlicher Abpackmodus (mit einem anderen Modul) erforderlich wird, müssen Sie Ihre vorhandene Ergosa-Abpackmaschine nicht ersetzen oder einen neuen Abpacker kaufen.

Das gilt auch für den Vertikalmodus! Der vertikale Modus kann jederzeit zu Ihrem Ergosa C Abpacker hinzugefügt werden - ganz einfach durch "Plug and Play" (wenn Sie die Anschlüsse im Voraus eingerichtet haben). 

Kein neuer Abpacker erforderlich. Keine zusätzlichen großen Anschaffungen erforderlich.

Außerdem ist zu beachten, dass der Vertikalmodus ausschließlich als Option für den Ergosa C-Packer erhältlich ist, d.h. er kann nicht nachträglich zum Ergosa A Abpacker hinzugefügt bzw. nachgerüstet werden.

Wie funktioniert der Vertikalmodus beim Ergosa C?

Beim herkömmlichen manuellen Abpacken heben die Abpackpersonen kleine Mengen an Schachteln, allerdings nur so viel, wie die Hände der Abpackpersonen pro Bewegung aufnehmen können. 

Im direkten Gegensatz dazu verwendet der Vertikalmodus das "PerPack-Modul" und ermöglicht es, eine ganze Reihe von Schachteln in einer einzigen Bewegung abzupacken, indem die ganze Reihe in die Umkiste geschoben wird.

Es ist kein Heben von Lasten erforderlich.

Diese Möglichkeit dieser "schiebenden Bewegung" ist in der folgenden Abbildung dargestellt:

Der Bediener kann eine ganze Reihe von Schachteln in einer einzigen Bewegung abpacken, indem er den Vertikalmodus des Ergosa C mit dem PerPack-Modul verwendet.

Die gleiche "Schiebebewegung" ist auch für die Reduzierung der Abpackpersonen an der Abpackstation (oft von 2 Abpackpersonen auf 1 Abpackperson) und die Erhöhung der Abpackgeschwindigkeit verantwortlich.

Da Sie mit dem Vertikalmodus leicht eine ganze Reihe von Schachteln in einer Bewegung schieben können, anstatt die Lasten kleinerer Stapel zu heben, die dadurch begrenzt sind, wie viel Ihre Hände tragen können (beim traditionellen manuellen Abpacken), erhöht sich die Anzahl der Schachteln pro Bewegung erheblich. Dies führt zu einer drastisch höheren Abpackgeschwindigkeit. 

Der Vertikalmodus bietet eine Produktionsgeschwindigkeit von mehr als 80.000 Schachteln pro Stunde auf einer Faltschachtel-Klebemaschine.

Wie sieht der Abpackvorgang im Vertikalmodus aus?

👉 Schritt #1: Stellen Sie Ihren Ergosa C Packer vom Horizontalmodus auf den Vertikalmodus um, indem Sie das "Service-Regal" entfernen und das "PerPack Module" installieren. Dieser Wechsel vom Horizontalmodus zum Vertikalmodus dauert nur 5-7 Minuten.

Ergosa C packer VM - table

Wechseln Sie vom Horizontalmodus in den Vertikalmodus des Ergosa C Abpackers, indem Sie das Service-Regal entfernen und das PerPack Modul installieren.

Ergosa C VM with PerPack Module

IMPACK Ergosa C im Vertikalmodus mit dem PerPack-Modul

👉 Schritt #2: Legen Sie die leere Umkiste auf das PerPack-Modul, wobei die Öffnung der Umkiste dem Bediener zugewandt ist, wie in der folgenden schematischen Darstellung gezeigt.

Das PerPack Modul ist mit einem Saugnapfsystem ausgestattet, das die stabile Positionierung der Umkiste sicherstellt und so verhindert, dass sie sich beim Abpacken einer Reihe (oder mehrerer Reihen) in die Umkiste bewegt.

Ergosa C - Vertical mode process (1)

👉 Schritt #3: Trennen Sie eine ganze Reihe von Schachteln von der Schachtelreihe ab und bringen Sie diese Reihe vor den unterstützten Schieber und in Richtung der Umkistenöffnung, so wie es der Bediener in der folgenden Abbildung tut.

Ergosa C - Vertical mode process (2)

👉 Schritt #4: Bewegen Sie mit Hilfe des Schiebemechanismus eine ganze Reihe von Schachteln in die Umkiste. 

Ergosa C - Vertical mode process (3)

👉 Schritt #5: Nachdem die Schachtelreihe in die Umkiste abgepackt wurde, wird der Ergosa C

  1. entweder die Umkiste so positionieren, dass die zweite Reihe von Schachteln abgepackt wird (wenn Sie mehrere Reihen abpacken) 
  2. oder die fertige Umkiste auswerfen und sich wieder in die Ausgangsposition begeben, damit er die nächste Umkiste aufnehmen kann. Dieser Vorgang ist im folgenden Diagramm dargestellt:

Ergosa C - Vertical mode process (5)

Ergosa C - Vertical mode process (6)

Der Schieber kehrt dann automatisch in seine Ausgangsposition zurück und ist bereit, die nächste Reihe in die Umkiste Gehäuse zu schieben (siehe Abbildung):

Ergosa C - Vertical mode process (7)

Erwähnenswert ist, dass der Schieber mit mehreren Führungsplatten ausgestattet ist, so dass er leicht an die Länge der Reihen und die Höhe der abzupackenden Schachteln angepasst werden kann.

👉 Schritt #6: Gehen Sie zurück zu Schritt 2 und wiederholen Sie den Vorgang für jede Umkiste.

Video des Vertikalmodus des Ergosa C in Aktion:

Ergosa C Universal Packer - Vertical Mode

Für welche Schachteln ist der Vertikalmodus am besten geeignet?

Der Vertikalmodus ist hauptsächlich für 3 Arten von Schachteln gedacht: 4/6-Punkte, Längsnahtschachteln, und Automatikboden-Schachteln.

1. 4/6-Punkte


ezgif.com-gif-maker (48)

Obwohl der Horizontalmodus 4/6-Punkte verarbeiten kann, ist er nicht der am besten geeignete Modus für diese Art von Schachteln, da er auf kleine 4/6-Punkte beschränkt ist. 

Zudem erfordert der Horizontalmodus in der Regel, dass Sie Ihre Schachteln mit einem Schachtelwender um 90° drehen. 4/6-Punkte werden in den meisten Fällen mit unterschuppig (und nicht wie andere Schachteln oberschuppig) produziert, was die meisten Abpacksysteme auf dem Markt - einschließlich dem Schachtelwender - nicht verarbeiten können. 

Im Unterschied dazu ist der Vertikalmodus so konzipiert, dass Sie Ihre Schachteln nicht mit einem Schachtelwender um 90° drehen müssen. Außerdem ist der Vertikal Modus eine der wenigen Abpacklösungen auf dem Markt, mit der Sie sowohl überschuppige als auch unterschuppige Schuppenströme verarbeiten können. 

Der Vertikalmodus ist ebenfalls in der Lage mittelgroße bis große 4/6-Punkte, Längsnahtschachteln und Schachteln mit Automatikboden abzupacken (in Verbindung mit dem MFA Paket-Verschränker-Modul). Darüber hinaus können Sie wie im Horizontalmodus eine ganze Reihe von Schachteln in einer einzigen Bewegung abpacken.

2. Längsnahtschachteln


3-Seal-end (1)

YBJ: Chinesische Druckerei. Längsnahtschachtel.

Auch hier gilt, dass der Horizontalmodus zwar in erster Linie für Längsnahtschachteln verwendet wird, aber auf kompakte Schachteln beschränkt ist. Zudem gibt es Einschränkungen in Bezug auf die Größe (kleine bis mittelgroße Schachteln) und das Gewicht (maximal 10-12 kg pro Reihe) der Schachteln. 

Wenn Sie große und schwere Längsnahtschachteln verwenden und (oder) Ihre Schachteln aus Wellpappe bestehen, wie z.B. Wein oder Waschpulverschachteln, dann ist der Vertikalmodus für diese Art von Schachteln viel besser geeignet.

Je größer und schwerer Ihre Schachteln sind, desto schwieriger wird es, sie zu handhaben. Hier bewirken das Design und die Funktionsweise des Vertikalmodus einen großen Unterschied in Bezug auf die optimale Effizienz des Bedieners, eine ergonomische Arbeitsweise und die Maximierung der Produktivität Ihrer Faltschachtel-Klebemaschine.

3. Schachteln mit Automatikboden 


auto bottom box image

DUKE: Design & Packaging Specialists. Box by style: Auto Bottom with Display Lid.

Wenn Sie viele Automatikboden-Schachteln verarbeiten, sollten Sie den Ergosa C Abpacker im Vertikalmodus mit dem MFA Paket-Verschränker-Modul kombinieren. So können Sie diese komplexen Schachteln so schnell wie möglich und mit der kürzesten Rüstzeit produzieren.

MFA JPG-2

Das MFA Paket-Verschränker-Modul von IMPACK

MFA2

IMPACK Ergosa C im Vertikalmodus mit dem MFA Paket-Verschränker-Modul

Obwohl Sie mit Pick & Place (oder manueller Modus) Automatikboden abpacken können, ist dies nicht so schnell und ergonomisch, wie das Abpacken im Vertikalmodus des Ergosa C mit dem MFA Paket-Verschränker-Modul.

Wir können mit gutem Gewissen sagen, dass der MFA Paket-Verschränker die einfachste Methode auf dem Markt ist, um ganze Pakete Ihrer Schachteln mit Automatikboden vollautomatisch zu verschränken.

Welche Konfigurationen zum Abpacken bietet der Vertikalmodus?

Der Vertikalmodus bietet Ihnen folgende Abpack-Konfigurationen: 

  • 1 Reihe, 1 Lage abpacken
  • 2 Reihen, 1 Lage abpacken 

Unter bestimmten Bedingungen ist es möglich, folgende Abpack-Konfiguration zu verwenden: 

  • 1 Reihe, 2 Lage abpacken 
  • 2 Reihe, 2 Lagen abpacken 

Weitere Analysen Ihrer Abpack-Konfiguration sind erforderlich, und wir empfehlen unbedingt, dass Sie Ihre Schachteln zur Validierung überprüfen. 

📞 Rufen Sie uns an, damit wir Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Produktivitätsanalyse sowie einen Schachteltest mit Ihren Mustern durchführen können! 😉

Welche Schachtel-Abmessungen können im Vertikalmodus verarbeitet werden?

1. Schachteln:


Shingle Flow Webp

  • Breite: 
    • Min: 60 mm (2.5 in) 
    • Max: 495 mm (19.5 in)

  • Länge: 
    • Min: 100 mm (4 in) 
    • Max: 570 mm (22.5 in)

2. Umkisten (mit oder ohne Laschen) : 

  • Breite: 
    • Min: 205 mm (8 in) 
    • Max: 570 mm (22.5 in) 
  • Länge: 
    • Min: 255 mm (10 in) 
    • Max: 685 mm (27 in) 
  • Höhe: 
    • Min: 125 mm (5 in) 
    • Max: 495 mm (19.5 in) 

ErgC+PP

Hinweis: Wenn die Abmessungen Ihrer Schachteln oder Umkisten außerhalb dieser Angaben liegen, ist das in Ordnung und kommt sogar oft vor.

📲 Setzen Sie sich mit unseren Experten von IMPACK in Verbindung , damit sie Ihnen eine Empfehlung geben können, welcher Modus für Ihre Produktion am besten geeignet ist. 👌.

Brauchen Sie den vertikalen Modus des Ergosa C unbedingt?

Der Vertikalmodus des Ergosa C bietet zwar eine Vielzahl von Vorteilen für Ihren Abpackprozess und ermöglicht es Ihnen, das volle Potenzial Ihrer Faltschachtel-Klebemaschine auszuschöpfen. Allerdings sind die Anforderungen eines jeden Unternehmens anders und zugegebenermaßen ist dieser Modus nicht für jedes Unternehmen geeignet.

Für einige unserer Kunden sind der Horizontalmodus und der Pick & Place Modus des Ergosa ausreichend, während die Produktion anderer Kunden unbedingt die Option des Vertikalmodus erfordert.

Ohne eine realistische Prognose der Amortisierungsperiode macht der Vertikalmodus keinen Sinn und wir würden ihn unseren Kunden nicht anbieten, selbst wenn sie ihn wollten (was tatsächlich schon vorgekommen ist).

Bevor Sie sich entscheiden, gibt es vier wichtige Fragen, die Sie klären sollten, um herauszufinden, ob der Vertikalmodus des Ergosa C das Richtige für Sie ist:

1. Begutachten Sie zunächst Ihre aktuelle Produktion: Produzieren Sie 4/6-Punkte und (oder) große/schwere Längsnahtschachteln? 

A. Wenn Sie mit "Ja" geantwortet haben: Wie hoch ist der Anteil dieser Schachteln an Ihrer Gesamtproduktion? 10%, 25%, 50%, 75% oder 100%?

B. Wenn Sie mit "Nein" geantwortet haben oder der Anteil unter 25 % liegt: Was hat Sie dazu bewogen, den Vertikalmodus in Betracht zu ziehen?

      1. Ist es, weil Sie mehr Output mit weniger Abpackpersonal produzieren möchten?
      2. Oder weil Sie einen schnelleren Output mit geringeren Rüstzeiten erzielen möchten?
      3. Oder beruht Ihr Interesse auf ergonomischen Gründen und organisatorischen Anforderungen?

2. Wenn Sie I und (oder) II mit "ja" beantwortet haben: Werden die durch diesen Anteil erzielten Gewinne ausreichen, um die Investition in den Vertikalmodus zu rechtfertigen?

3. Wenn Sie die Frage III mit "ja" beantwortet haben: Was ist Ihrem Unternehmen die Ergonomie wert? Und wie wäre der Nutzen der Ergonomie zu ermitteln?

4. Zukunft: Wie sehen Sie die Entwicklung Ihrer Produktion in den nächsten Jahren?

Zu wissen, wo Sie jetzt stehen (Ihre derzeitige Produktion) und wo Sie hinwollen (Ihre voraussichtliche künftige Produktion), ist entscheidend, um genau zu erkennen, welches Abpacksystem und welche Abpackmethode(n) für Sie am besten geeignet sind. Sie sollten eine kristallklare Vorstellung von Ihrem zukünftigen Ziel haben.  

Ermitteln Sie zunächst, in welchen Bereichen Sie besser und schneller werden wollen, denn dann geben Sie sich selbst eine Richtung vor.  

Wenn Sie z. B. Ihr Ziel darin sehen, mehr große Aufträge für 4/6-Punkte zu akquirieren, dann wissen Sie, dass Sie eine bestimmte Menge dieser Schachteln in einer bestimmten Geschwindigkeit und unter einer Reihe von XYZ-Bedingungen produzieren müssen.  

Mit diesem Wissen können Sie den besten Faltschachtel-Klebemaschinen-Abpacker und die optimalen Konfigurationen wählen, um Ihr Ziel zu erreichen. Sobald Sie wissen, dass Sie in diese Richtung gehen, und die entsprechende Technologie für eine schnelle Einrichtung sowie eine stabile Produktion etabliert haben, werden Sie zu den Produzenten mit einer Top-Geschwindigkeit in Ihrem Markt zählen.

Spitzengeschwindigkeiten geben Ihnen die Möglichkeit, Ihren Preis pro Schachtel gegenüber allen Wettbewerbern, die mit Ihrer Technologie oder Geschwindigkeit nicht mithalten können, zu senken. 

Mit ein wenig Planung und Umsetzungsvermögen werden Sie Herr Ihrer eigenen Maschinen sein. 😉  

Nachdem Sie nun besser verstehen, was der Vertikalmodus des Ergosa C ist und wie er funktioniert, sind die nächsten Schritte:

  1. Finden Sie heraus, wie viel ein Klebemaschinen-Abpacker kostet!
  2. Vergleichen Sie, den Ergosa A mit dem Ergosa C, um zu entscheiden, was für Ihre Produktion am besten geeignet ist!