18 Dezember 2019

Mit Abpackanlagen Ergosa C und Virtuo des kanadischen Herstellers IMPACK minimiert Box Marche die körperliche Belastung seiner Mitarbeiter im Abpacken

Die Arbeit im Abpacken so leicht wie möglich machen.

„Mit unserem Handeln und unseren Verpackungslösungen wollen wir Werte für unser Umfeld schaffen“, so Tonino Dominici. Das 1969 gegründete Unternehmen Box Marche S.P.A. mit Sitz in Corinaldo in Mittel-/Ostitalien sieht der CEO als Mittelpunkt einer Gemeinschaft, die nicht nur das eigene Wohl im Blick hat. Vielmehr ist der Verpackungshersteller für sein soziales Engagement in der Provinz Ancona und in angrenzenden Provinzen bekannt. Auch das Wohl der Mitarbeiter sowie enge Partnerschaften mit Kunden und Lieferanten sind nicht bloß Lippenbekenntnisse.

Entlastung der Mitarbeiter, höhere Produktivität

„Unsere Mitarbeiter sollen stressfrei und bei möglichst wenig körperlicher Anstrengung arbeiten können. Deshalb haben wir 2008 hinter unseren beiden Faltklebelinien je einen Universal-Abpacker Ergosa C und einen automatischen Abpacker Virtuo von IMPACK installiert“, erklärt Dominici. Seit ihrer Inbetriebnahme muss bei Box Marche niemand mehr schwere Stapel mit Verpackungen heben. „Zudem schöpfen wir die Produktivität unserer Faltklebelinien besser aus. Sie können schneller laufen und unsere Mitarbeiter in gleicher Zeit bei weniger Anstrengung mehr Verpackungen produzieren.“

 

Tonino Dominici erklärt Marie-Soleil Boutet von IMPACK die Konstruktion der Banderolen für Kochgeräte.
Tonino Dominici erklärt Marie-Soleil Boutet von IMPACK die Konstruktion der Banderolen für Kochgeräte.

Während er das sagt, präsentiert uns Dominici Muster von Banderolen für Kochgeräte. Box Marche produziert diese Spezialverpackungen für Kunden aus der Region mit der Faltklebelinie, hinter der die Ergosa C steht. „Wohl keine andere Abpackanlage kann solche Verpackungen verarbeiten“, lobt er die Vielseitigkeit des flexibel konfigurierbaren Systems. Die mit allen Faltschachtel-Klebemaschinen kompatible Ergosa wurde von IMPACK für das Abpacken kleiner und mittelgroßer Faltschachteln aus Voll- und Wellpappe entwickelt. Meist verarbeitet sie Längsnaht- sowie 4- und 6-Punkt-Schachteln. Bei Box Marche auch Sonderformate wie die Banderolen für Kochgeräte.

Die Ergosa C-Variante kombiniert halbautomatisches Abpacken mit automatischem Abpacken. Sie ist mit einem Schachtelwender IN2 ausgestattet, der die aus der Faltklebelinie kommenden Zuschnitte um 900 dreht. So sind die geklebten Laschen der Banderolen beim Abnehmen der Stangen vom Band der Ergosa C und beim Einfüllen in die Umkartons oben. Mit den obenstehenden Klebelaschen sind die Stapel stabiler. Die Abpackerinnen können sie leichter in die Umkartons einlegen. Müssen Verpackungen nicht gedreht werden, fahren sie geradeaus durch den Schachtelwender.

 

Tonino Dominici und Marie-Soleil Boutet, die unter anderem die italienischen Kunden von IMPACK betreut, am Universal-Abpacker Ergosa C.
Tonino Dominici und Marie-Soleil Boutet, die unter anderem die italienischen Kunden von IMPACK betreut, am Universal-Abpacker Ergosa C.

Täglich bis 30 stressfreie Auftragswechsel

Auch die kurzen Rüstzeiten sprachen für die Ergosa C. „Die durchschnittliche Auflage der Banderolen beträgt 1.000 Stück. Wir rüsten die Anlage pro Schicht bis zu fünfzehn Mal um“, unterstreicht Dominici die Notwendigkeit schneller Auftragswechsel. Das Umstellen der Formate der Verpackungen ist bei der Ergosa C mit wenigen Handgriffen getan. Dominici: „Bei der Abpackanlage haben wir praktisch keine Umrüstzeiten. Sie ist sehr einfach zu bedienen und arbeitet effektiv. Zudem bietet sie ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Und sie läuft seit mehr als elf Jahren störungsfrei.“

Bei Box Marche ist die Basisanlage installiert. Sie wird ausschließlich im horizontalen Modus genutzt. Die Verpackungen „fließen“ aus der Faltschachtel-Klebemaschine gerade in die Ergosa C hinein und werden von den Mitarbeiterinnen in die links neben dem Förderband bereitgestellten Umkartons eingefüllt. Diese werden anschließend automatisch verschlossen und abtransportiert. Das alles spielt sich völlig stressfrei ab. Und da die zu befüllenden Umkartons in der Ergosa C „tiefer gelegt“ sind, brauchen die Mitarbeiterinnen die Stapel nicht zu heben, sondern können diese praktisch in die Kartons schieben. Erstaunlich, wie einfach der Abpackprozess gestaltet werden kann.

Sollten die Kunden mit neuen Anforderungen auf Box Marche zukommen, könnte die Anlage jederzeit um zusätzliche Module wie zum Beispiel den Pick & Place-Modus erweitert werden.

Komfortables Abpacken von Weinverpackungen

Eine weitere Spezialität von Box Marche sind hochwertige Bag-in-Box-Verpackungen für Weine. Sie werden aus kaschierter Mikrowelle in Stückzahlen bis 20.000 Stück hergestellt. Das Falten und Kleben dieser Längsnahtschachteln übernimmt die Maschine, hinter der der automatische Abpacker Virtuo installiert ist.

Diese kompakte Anlage wurde von IMPACK für mittelgroße bis sehr große Schachteln aus Voll- und Wellpappe konzipiert. Auch der Virtuo zeichnet sich durch einfache Bedienung und Vielseitigkeit aus. Vor allem aber entlastet er die Mitarbeiter signifikant beim Füllen der Umkartons mit den schweren Stapeln dieser Wellpappenverpackungen. Auch beim Virtuo profitiert Box Marche von den kurzen Einrichtezeiten. Die Anlage wird hier pro Schicht bis zu fünf Mal umgerüstet.

 

Das Aufnehmen der Banderolen vom Universal-Abpacker Ergosa C ist für die Box-Marche-Mitarbeiterinnen vollkommen stressfrei.
Das Aufnehmen der Banderolen vom Universal-Abpacker Ergosa C ist für die Box-Marche-Mitarbeiterinnen vollkommen stressfrei.

Anfang 2019 wurde der Virtuo gegen die neueste Version ausgetauscht. „Die neue Anlage arbeitet um etwa 10 % schneller. Mit ihr füllen wir heute pro Stunde bis zu 30.000 Bag-in-Box-Verpackungen in Umkartons“, erklärt Dominici. So kann auch die Faltklebelinie schneller laufen. Zum Beispiel das ausgefeilte Handling der Umkartons trägt bei der neuen Abpackanlage zur höheren Produktivität bei. Gleiches gilt für ihre verbesserte Ergonomie, die für die Mitarbeiter einen höheren Bedienkomfort mit sich bringt. Unter anderem haben sie dank des verlängerten Förderbandes mehr Zeit, dem Virtuo die leeren Umkartons zuzuführen. Auch die angepasste Arbeitshöhe der Anlage erleichtert ihnen das Handhaben der Umkartons.

Der Virtuo ist mit einem Schachtelwender IN3 ausgestattet. Das gewährleistet Flexibilität bei der Ausrichtung der Schachteln in den Umkartons. Die Bag-in-Box-Verpackungen werden bei Box Marche nach links gedreht oder fahren geradeaus durch den Schachtelwender, sofern sie nicht gedreht werden müssen. Auch sonst lässt die Anlage beim Abpacken dieser Produkte keine Wünsche des Unternehmens offen.

Neben Banderolen und Bag-in-Box-Produkten produziert Box Marche etliche verschiedene Verpackungen für Markenartikelhersteller. Je nach Produktionsanforderungen laufen diese wahlweise über die Faltklebelinie mit der Ergosa oder über die Anlage mit dem Virtuo. Beide Abpacker bieten die erforderliche Flexibilität.

Anfang 2020 wird Box Marche eine dritte Faltklebelinie für die Herstellung von Längsnaht- und Automatikbodenschachteln installieren, die voraussichtlich auch mit einer Ergosa ausgestattet wird.

 

Box Marche produziert Faltschachteln aller Art für eine Vielzahl von Markenartikelherstellern.
Box Marche produziert Faltschachteln aller Art für eine Vielzahl von Markenartikelherstellern.

 

Japanisches Vorbild

Dominici setzt auf neueste Management-Methoden. Dabei orientiert er sich an den Prinzipien des Toyota-Produktionssystems (TPS), das auf höchste Produktivität bei hoher Qualität und termingerechten Lieferungen abzielt. In dieses Bild fügen sich auch seine Investitionen in die Abpackanlagen von IMPACK ein. Sie unterstützen in idealer Weise alle drei TPS-Ziele. Die technische Leistungsfähigkeit und partnerschaftliche Ausrichtung kommen im Markt gut an. Mehr als 90 % der etwa 100 Kunden bleiben langfristig treu. Wachstumspotenziale sieht Dominici unter anderem in Deutschland, in Frankreich und in Großbritannien.

Box Marche

Box Marche produziert mit 55 Mitarbeitern Verpackungen für unter anderem Lebensmittel, Getränke, Kosmetik, Pharmaprodukte, Modeaccessoires und Haushaltswaren. Mit innovativen Verpackungsideen gewann das Unternehmen viele Preise wie unter anderem mehrere ECMA PRO CARTON Awards. Etwa 10 % seiner Produkte liefert Box Marche ins Ausland, unter anderem nach Dänemark und Schweden.

Lesen Sie den Originalartikel auf der Brunton Publications Website, veröffentlicht von Daniel Brunton am 12. Dezember 2019. 

Thanks to the "lowered" shipping cartons, the Box March employees can easily insert the banderoles for the customers' cookware into the outer cartons.

Fordern Sie uns heraus,
um Ihre Produktivität zu steigern!

ANGEBOT ANFORDERN